Werkeigentümerhaftung Art. 58 OR

 

Werkeigentümerhaftung Art. 58 ORWenn es auf Ihrem Vorplatz so aussieht, brauchen Sie sich nicht zu wundern, wenn Sie auf einmal mit einer Klage und /oder Geldforderung konfrontiert werden. Voraussetzung ist, dass Dritte berechtigt über Ihr Grundstück gehen dürfen, wie dies zum Beispiel bei Einkaufszentren oder auch Ladengeschäften der Fall sein kann. Solche gravierenden Sicherheitsmängel rund um Ihr Gebäude können teuer zu stehen kommen.

Was sagt das Gesetz zu dieser Verantwortung? Wenn ein Werk nicht die für seinen bestimmungsgemässen Gebrauch erforderliche Sicherheit bietet, so ist es mangelhaft…und der Eigentümer oder Werkbesitzer kann im Schadensfall zur Rechenschaft gezogen werden.

Mir ist ein Fall in Uster ZH bekannt, bei welchem eine ältere Dame mit hohen Schuhen sich ihren Fuss in einem Belagsloch, wie es auf diesem Bild zu sehen ist, gebrochen hat. Beim Sturz brach sie unglücklicherweise auch noch eine Hand. Eine Klage der Betroffenen liess nicht lange auf sich warten. Erwartungsgemäss unterlag der Werkeigentümer. Die Schadensumme belief sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag. Damit hätte der gesamte Vorplatz des Mehrfamilienhauses saniert und nachgebessert werden können.

Fazit: Ein Eigentümer oder Investor ist gut beraten, wenn er nebst Finanzfachleuten auch Baufachleute um sich hat. Regelmässige Kontrollgänge auf Ihren Liegenschaften durch einen versierten Baufachmann können wertvoll sein.

Das Bestellen eines erfahrenen Bautreuhänders lohnt sich für Investoren und Eigentümer.

06/2014